Bürgerdialog Klimaschutzplan 2050

Bürgerdialog zum Klimaschutzplan 2050

So läuft die Beteiligung ab!

Worüber möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern reden?

Unsere Städte und Regionen, unsere Lebensweisen und unser wirtschaftliches Agieren werden sich in den nächsten 35 Jahren erheblich verändern müssen.  Mehr lesen

Energiewirtschaft

Die Energiewirtschaft ist der stärkste Verursacher von Treibhausgasemissionen und weist die größten Minderungspotenziale auf. Hier muss ein entscheidender Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.
Mehr lesen

Gebäude

Klimaneutraler Gebäudebestand – so lautet eine weitere wesentliche Säule der ehrgeizigen Klimapolitik bis 2050. Die Einsparpotenziale sind so hoch wie in kaum einem anderen Bereich.
Mehr lesen

Verkehr

Die CO₂ Emissionen bleiben beim Verkehr mit leichten Schwankungen konstant hoch. 2013 betrug der Anteil des Verkehrs an den Treibhausgasemissionen rund 17 Prozent. Die zentrale Frage ist: Wie kann mit einer Zukunftsperspektive von 35 Jahren die Mobilität der Menschen klimaschonend gesichert und gefördert werden?
Mehr lesen

 

Landwirtschaft/Landnutzung

Das Handlungsfeld Landwirtschaft/Landnutzung wird sich bis zum Jahr 2050 anteilig zur bedeutendsten Emissionsquelle entwickeln, wenn es gelingt, die Emissionen in den anderen Sektoren erheblich zu senken.
Mehr lesen

Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen

In diesem Handlungsfeld stehen Effizienz und Innovation im Mittelpunkt. Die Industrie war im Jahr 2013 für knapp 20 Prozent der gesamten deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich – z.B. durch industrielle Verbrennungsprozesse, durch Eigenstromversorgung des produzierenden Gewerbes und insgesamt durch gewerbliche und industrielle Prozesse.
Mehr Lesen